Lanzarote fernab vom Mainstream - puerto del carmen, Lanzarote, Nacht, Strand, Kanaren, Meer, Spanien.
Bei einem Besuch von Lanzarote können Urlauber die vulkanischen Aktivitäten der kanarischen Inseln noch live erleben. Daneben finden sich hier auf der Insel aber auch wunderschöne einsame Strände, an denen Urlauber ihre Zeit vollends genießen können. Ausflüge in die Salinen machen eine Pauschalreise nach Lanzarote zu etwas ganz Besonderem.

Einzigartige Farbspiele auf Lanzarote genießen

Die Natur auf Lanzarote ist einzigartig. Sie ist von schwarzen Lava-Feldern, dem Grün der Bäume und Pflanzen und natürlich dem Tiefblau des Meeres gekennzeichnet. Besonders schön ist diese Natur im kleinen Fischerdorf El Golfo zu sehen. Dieser Ort ist direkt am Meer gelegen und bietet einzigartige Kontraste. Dem schwarzen Sandstrand steht eine smaragdgrüne Lagune entgegen, aus der sichelförmige Steilwände aus rötlichem Gestein aufragen. Dieses beeindruckende Farbspiel aus Grün, Blau, Grau und Rot sollten Urlauber bei einer Pauschalreise nach Lanzarote unbedingt besichtigen und einen Ausflug nach El Golfo planen. Neben der einzigartigen Natur finden sich hier auch wunderbare Fischrestaurants, denn der Fisch wird hier frisch aus dem Atlantik gefangen und direkt verarbeitet.

Einsame Strände im Süden der Insel

Eine weitere Attraktion im Urlaub auf Lanzarote sind die Papagayo-Strände. Sie sind im Süden der Insel gelegen und in einen felsigen Küstenstreifen eingebettet. Die Papagayo-Strände bieten nicht nur klares Wasser und wunderschönen weißen Sand, sondern sie sind durch die Felsen im Rücken auch geschützt und daher für Familien besonders geeignet. Um die Strände zu erreichen, kann man zu Fuß vom Castillo de las Coloradas hierher laufen und dabei die Landschaft bewundern. Alternativ ist es auch möglich, von Playa Blanca aus mit dem Auto an die Strände zu fahren. Allerdings ist die Straße nicht gut ausgebaut, sondern es handelt sich lediglich um eine Schotterpiste. Hier sollte man prüfen, ob der Mietwagen im Urlaub auf Lanzarote hierfür auch genutzt werden kann. Obwohl die Strände lange ein Geheimtipp waren, werden sie aufgrund ihrer Schönheit mittlerweile von vielen Touristen besucht. Vor allem am Wochenende kann es hier sehr voll werden. Wer Ruhe im Urlaub Last Minute Lanzarote sucht, sollte daher besser wochentags kommen oder außerhalb der Hauptreisezeit nach Lanzarote kommen.

Die Salzgewinnung auf Lanzarote

Ein besonderer Ausflug auf Lanzarote ist auch eine Fahrt in die Salinas de Janubio. Hier in den Salinen wird bereits seit dem Ende des 19. Jahrhunderts Salz aus dem Atlantik gewonnen. Heute haben Touristen die Möglichkeit, die Salz-Salinen zu besichtigen und sich einen Eindruck zu verschaffen, wie in den Salinas de Janubio Salz gewonnen wird. Bis ins Jahr 1970 wurden in den Salz-Salinen von Lanzarote bis zu 10.000 Tonnen Salz produziert, die vorwiegend an die Fischer zur Konservierung ihrer Fänge geliefert wurden. Mit dem Rückgang der Fangquoten jedoch reduzierte sich auch die Menge an Salz, die in den Salinen gefertigt wird. Heute werden auf etwa einem Fünftel der Fläche noch 2.000 Tonnen Salz pro Jahr produziert. Zudem wurden die Salinen im Jahr 1987 zu einer „Naturlandschaft von nationalem Interesse“ erklärt, seit 1994 tragen die Salinen sogar den Titel „Gebiet von wissenschaftlichem Interesse“. Auch Urlauber, die Last Minute nach Lanzarote geflogen sind, können einen Ausflug hierher unternehmen und das Besondere der Salinen erleben.

Sie befinden sich hier: Lanzarote fernab vom Mainstream im 1A-Reisemarkt.de   (C32481)
Copyright © 2000 - 2017 1A-Infosysteme.de | Content by: 1A-Reisemarkt.de | 22.11.2017 | CFo: Yes  ( 0.473)